diagnose.png

Diagnose

Eine Diagnose beinhaltet eine ausführliche:

  • Anamnese

  • Inspektion

  • Auskultation

  • Pulstastung

  • Zungendiagnostik

Anamnesefragen werden von mir nach den Prinzipien der Chinesischen Medizin bewertet.

In unserem ersten Gespräch werden verschiedene Bereiche abgefragt, die möglicherweise Ursachen für die Erkrankungen und Beschwerden sind.

Es werden Fragen gestellt über:

  • Momentane Beschwerden

  • Unpässlichkeiten

  • Vorerkrankungen

  • Schlafverhalten

  • Appetit

  • Schwitzen

  • Durst und Flüssigkeitsaufnahme

  • Geschmack

  • Kälte-Aversion

  • Stuhl und Urin

Die Zungendiagnostik hat eine große Bedeutung in der TCM.

Verschiedene Areale auf der Zunge sind bestimmten Organen zugeordnet. Beurteilt werden Farbe, Belag, Form und allgemeine Beschaffenheit der Zunge.

Die Pulstastung hat ebenfalls einen hohen Stellenwert. Er wird im Bereich des Handgelenks auf verschiedenen Positionen untersucht.

In vielen Fällen empfehle ich eine labortechnische Stuhluntersuchung, da viele Symptome und Beschwerden auf eine gestörte Darmflora zurückzuführen sind. Gerne erhalten Sie dazu weitere Informationen und die notwendigen Materialien in meiner Praxis.

 

Hinweis:

Zu unserem ersten Termin bitte ich Sie alle möglichen Informationen (über Blutwerte, Medikamentenliste, ärztliche Atteste, etc.) Ihrer Vorerkankungen mitzubringen, sofern Sie darüber verfügen.

Bei akuten Problemen, z.B. Beschwerden im Bewegungsapparat oder einer Erkältung, ist eine ausführliche Diagnosestellung nicht notwendig. Nach einem kurzen Aufnahmegespräch kann sofort behandelt werden.